Die Corona-Krise stellte unsere AWO vor ganz neue Herausforderungen. Unsere Kita Fizzli-Puzzli wurde geschlossen, auch die Schülerbetreuung war von heute auf morgen still gelegt. Umso toller ist es dann, wenn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Kinder- und Jugendhilfe Eigeninitiative zeigen und selbstständig ihre Hilfe in anderen Bereichen der AWO anbieten. Einige Kolleginnen und Kollegen waren deshalb in den vergangenen Wochen in den Hausgemeinschaften tätig und halfen, wo Hilfe gebraucht wurde, andere unterstützten unser Café Klatsch.

Zum Beispiel Daniel Lukasch, Luisa Kamper, Alexandra Nowak und Melanie Wohlrab. Alle vier sind sonst in der Schülerbetreuung aktiv und haben in den vergangenen Wochen als Alltagsbegleiter in den Hausgemeinschaften in unserem AWO Zentrum gearbeitet. Vorständin Marion Tost, stellv. Bereichsleiter Bastian Otten und Pflegedienstleitung Natalie Erigin bedankten sich deshalb bei ihnen für ihren großartigen Einsatz in den letzten Wochen. Unsere Vorständin Marion Tost dazu: „Wir können wirklich stolz sein, so tolle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu haben, die unsere AWO-Werte täglich leben!“

In unserem Café Klatsch waren Bettina Schille, Barbara Böhner und Angelique Krüger aktiv. Das Café hatte in den vergangenen Wochen einiges zu tun. Zum einen übernahm es die Verpflegung unserer Pflegefachkräfte im AWO Zentrum, besser bekannt als das Heldenessen des Freistaates. Das wurde nicht nur im Café zubereitet, unsere Kolleginnen übernahmen auch die Lieferung der Mahlzeiten – und das zweimal täglich. Außerdem kochten unsere Kolleginnen und Kollegen Mittagessen für Bedürftige, eine Aktion, die federführend über das Paritätische Hilfswerk lief während der Schließung der Bayreuther Tafel.

Auch Bettina Schille, Barbara Böhner, Angelique Krüger kehren nun in ihre normalen Positionen zurück. Vorständin Marion Tost und Verwaltungsleiter Marc Walther haben die drei mit einem kleinen Präsent verabschiedet. Vorständin Marion Tost sagt: Danke für Euer Engagement, Danke für Eure Solidarität und Danke, dass Ihr Teil unserer AWO-Familie seid!“

Text: Alexander Bauer, Pressereferent
Fotos: AWO Kreisverband Bayreuth-Stadt