Wir über uns

20 Jahre Erfahrung und stetige Entwicklung in der Demenzpflege fließen in das Konzept unseres AWO-Zentrums in der Spitzwegstraße 69 – mitten im Stadtteil Altstadt – ein. Aktive Quartiersanbindung ist genauso Teil des Konzeptes wie ein völlig neuer Ansatz in der Lebensweise für Menschen mit Demenz.

Unsere Philosophie und unser Leitmotiv

Was das AWO-Zentrum auszeichnet, ist die Milieutherapie mit ihren vier ineinander greifenden Ebenen: Demenzkranke, soziales Umfeld, Wohn- und Lebensraum und – ganz wichtig – die individuelle Betreuungsatmosphäre.

Unsere Zielsetzung dabei: Symptomlinderung, Förderung und Erhalt der Alltagsbewältigungsfähigkeiten sowie Stärkung und Erhalt der Kompetenz, mit der Beeinträchtigung zu leben.

Unsere vier Hausgemeinschaften bilden eine beschützende Einrichtung, in der sich alle Bewohner/Innen nach ihren Bedürfnissen und Vorlieben das Wohnumfeld aussuchen können.

In unserem AWO-Zentrum leben die Gemeinschaften in jeweils einem eigenen Haus mit eigener Atmosphäre in familienähnlichen Strukturen zusammen. Jeder kann sich mit seinen Kompetenzen, Fähigkeiten und Ideen beim täglichen Zusammenleben einbringen.

Dieses Zusammenleben schafft jeden Tag wichtige Erfolgserlebnisse und vor allem Abwechslung. Jedes Haus steht dabei jedem offen: Alle Bewohner/Innen können sich gegenseitig besuchen und Freunde treffen.

Aktivitäten und Garten

Die Hausgemeinschaften sind über den Veranstaltungsraum und die Werkstatt miteinander verbunden. Hier können alltagsbezogene Projekte oder auch Bewegungsförderung, Kraft- und Balancetraining zur Sturzprophylaxe, gemeinsames Musizieren, Sitztanz u.v.m. umgesetzt werden. Gäste können natürlich immer teilnehmen.

Der begrünte Innenhof lädt bei schönem Wetter zum Verweilen ein. Er bildet eine geschützte Oase für unsere Bewohner/Innen. Der Obstgarten mit Apfelbäumen und Naschhecke ist Beschäftigung und Ruhezone zugleich – für Bewohner/Innen ebenso wie für unsere Mitarbeiter/Innen.

Gäste sind stets herzlich willkommen! Die private Atmosphäre jedes Hauses macht es den Angehörigen und Partnern leichter, gemeinsame Stunden zu verbringen – ganz wie früher daheim.

Seit einigen Jahren besuchen Maria Erbe und das Ehepaar Sabine und Thomas Zimmermann mit ihren Hunden Pepe, Lana, Balu und Emma einmal in der Woche unsere Hausgemeinschaften im AWO-Zentrum. Dabei können die Bewohnerinnen und Bewohner auf ihren tierischen Besuch reagieren und auch spielerisch mit ihnen agieren, was Mensch wie Hund sichtlich Spaß bereitet.

Die Häuser

Jedes Haus bietet insgesamt 12 Plätze. Die Mitglieder können zwischen 8 Einzelzimmern und 2 Doppelzimmern wählen. Darüber hinaus verfügt jedes Haus über eine eigene Küche, in der gemeinsam gekocht wird.

Das Stadthaus

Es hat eine elegant-urbane Farbgebung und Einrichtung und bietet damit das Milieu städtischen Flairs. Sich für das Zeitgeschehen interessieren, lesen, mit Freunden und Verwandten treffen und kommunizieren – das alles sind wichtige Elemente des täglichen Lebens – genauso wie seniorengerechte Fitness.

Das Landhaus

Die Lebenswelt im Landhaus besticht durch die heimelige Atmosphäre, geprägt durch viele kleine und liebevolle Details, die in der Gestaltung dieser Hausgemeinschaft eingeflossen sind. Ziel war es, ein Milieu mit einer ausgewogenen tiefen Gemütlichkeit zu schaffen, das den Charme eines Hauses mitten im Grünen hat.

Das Handwerkerhaus

Es ist funktionell, gleichzeitig urig und so richtig gemütlich – schon die vorherrschende Farbgebung in erdigen Tönen trägt zum Wohlfühlen bei. Die verwendeten Naturmaterialien wecken Erinnerungen an Hölzer und ihren Duft, an Garten, Wiesen und Natur.

Auf unsere Werkstatt sind wir ganz besonders stolz, bietet sie doch die Möglichkeit, dem Hausmeister als Beschäftigungsangebot unterstützend zur Hand zu gehen. So können sich unsere interessierten Bewohner/Innen selbst mal wieder mit Holz beschäftigen.

Das Kunsthaus

Im Kunsthaus fühlt sich jeder wohl, der sich als kreativ und vielleicht auch ein wenig unkonventionell empfindet. Eine gekonnt bunte Mischung und Zusammenstellung prägt das Ambiente dieser Hausgemeinschaft.

Der nahe gelegene Veranstaltungsraum bietet außerdem die Möglichkeit, sich in vielen Bereichen und kreativen Fähigkeiten auszuleben. Aktivität und Ideenreichtum eines jeden einzelnen Mitglieds der Hausgemeinschaft tragen zum unverwechselbaren Milieu dieses Hauses bei.

IHR ANSPRECHPARTNER

AWO Bayreuth-Stadt e.V.
Hausgemeinschaften

Kontakt:
Natalie Erigin, Pflegedienstleitung
Tel.: 0921 590586-50
seniorenheim@awo-bayreuth.de