Leistungen

Gesetzliche Rahmenbedingungen für die Leistungsgenehmigung

Gesetzliche Grundlagen für die Arbeit der Sozialstation sind das Sozialgesetzbuch (SGB V: Krankenversicherung), das Sozialgesetzbuch XI (SGB XI: Pflegeversicherung) sowie das Bundessozialhilfegesetz (BSHG). Die Sozialstation hat eine Anerkennung bei allen Kranken- und Pflegekassen. Sie unterliegt durch die Mitgliedschaft im AWO LV Bayern den Rahmenbedingungen für ambulante Dienste in Bayern.

Pflegevertrag mit den Kunden

Vor dem Hintergrund dieser gesetzlichen Vorgaben und unter Berücksichtigung des Bedarfs und der Wünsche der Kunden bzw. ihres gesetzlichen Vertreters, wird zu Beginn der Leistungserbringung ein schriftlicher Vertrag abgeschlossen, der die Rechte und Pflichten beider Vertragspartner im Detail beschreibt.

Unsere Leistungsempfänger

Die AWO Sozialstation wendet sich mit ihren Angeboten und Leistungen an Menschen in jedem Lebensalter. Unabhängig von Konfessionen und Herkunft versorgen die Mitarbeiter bei Hilfe- und Pflegebedürftigkeit Kranke, Menschen mit Behinderungen und Menschen mit altersbedingten Einschränkungen. Im Mittelpunkt der Arbeit steht der pflegebedürftige Mensch.
Die Sozialstation berät ferner in Fragen der Gesundheitsfürsorge und bei Pflegebedürftigkeit, sowie hinsichtlich der entsprechenden Finanzierungsmöglichkeiten.

Unsere Leistungen im Überblick

Unsere angebotenen und erbrachten Leistungen orientieren sich grundsätzlich an den Bedürfnissen der Menschen in ihren jeweiligen Lebenssituationen und mit dem spezifischen Unterstützungsbedarf.

Wir arbeiten in folgenden Kernbereichen

  • Ambulante Kranken- und Altenpflege
    • Grund- und Behandlungspflege
    • Hilfe bei der Überleitungspflege
    • Verhinderungspflege
  • Essen auf Rädern
    • Mobiles warmes Mittagessen, Frühstück und Abendbrot
  • Hausnotruf

Wir bieten Beratung und Anleitung

  • Beratung von Pflegebedürftigen und Angehörigen
  • Unterstützung und Beratung beim Erstellen von Anträgen an Behörden, Kranken- und Pflegekassen
  • Anleitung und Begleitung von pflegenden Angehörigen
  • Niederschwelliges Betreuungsangebot nach §SGB 45 b

Wir bieten Begleitung und Betreuung

  • Begleitung zu Ärzten, Behörden, usw. mit Taxi oder Bus durch den Einsatz von ehrenamtlichen Helfern
  • Betreuung von Demenzerkrankten zur Entlastung pflegender Angehöriger
  • Einsatz von ehrenamtlichen Helfern

Wir kooperieren:

  • mit den Hausärzten unserer Kunden
  • mit Krankenhäusern und Rehaeinrichtungen
  • mit dem medizinischen Dienst
  • mit den Kranken- und Pflegekassen
  • mit dem Hospizverein
  • Selbsthilfegruppen
  • Wundexperten
  • Firma Vitakt Hausnotrufsystem
  • Telefonische Pflegeberatung der AWO

Alle Leistungen werden mit den zuständigen Kostenträgern (Kranken-, Pflegekasse, Sozialhilfeträger, Selbstzahler) oder auch über eine Kombination von Kostenträgern (etwa Pflegekasse und Selbstzahleranteil) abgerechnet.

Die Art und Weise unserer Leistungserbringung

Wir erbringen unsere Leistungen kundenfreundlich, geplant und vertraglich vereinbart.
Genaue Information ist uns wichtig!
Zu Beginn einer Pflege führen wir einen Erstbesuch durch (entweder im Krankenhaus oder in der Wohnung des Kunden). Dabei erfragen wir die Wünsche und Erwartungen des Kunden und seinen Angehörigen. Daran resultiert unser konkretes Unterstützungsangebot. Dazu gehört auch die Beratung über die Finanzierung der geplanten Leistungen. Für jeden Kunden wird eine individuelle fachliche Pflegeplanung angepasst. Auf dieser Grundlage wird ein individueller Pflegevertrag abgeschlossen.

Wir arbeiten mit einem engagierten und kompetenten Team

In unserer Sozialstation arbeiten examinierte Fachkräfte der Alten- und Krankenpflege. Wir sind spezialisiert in der Pflege und Betreuung von Demenzerkrankten. Zu unserem Team gehören 3 Gerontopsychiatrische Fachkräfte mit langjähriger Berufserfahrung. Regelmäßige Fortbildungen sind selbstverständlich.
Wir erbringen unsere Leistungen systematisch, effektiv und transparent. Für jeden Kunden führen wir eine Pflegedokumentation. Sie ist in seinem Haushalt hinterlegt und enthält Informationen über die individuell erstellte Pflegeplanung, die konkret durchgeführten Maßnahmen, sowie über den Verlauf und Erfolg der Pflege. Alle Pflegekräfte halten die mit dem Kunden und deren Angehörigen abgesprochene Zeit ein. Wir arbeiten im Team. Jede Pflegekraft hat die ihm zugeordneten Kunden.
Beschwerden und Anregungen unserer Kunden und deren Angehörigen nehmen wir konstruktiv auf. Selbstverständlich gehen wir jeder Beschwerde nach und versuchen Abhilfe zu schaffen. Die Zufriedenheit unserer Kunden und deren Angehörigen hat oberste Priorität.

Zu den Leistungen gehören:

  • ärztlich verordnete Grund- und Behandlungspflege nach festgelegten Standards
  • sachgerechte und korrekte Dokumentation und Abrechnung der erbrachten Leistungen
  • hauswirtschaftliche Versorgung bei bestehender Pflegestufe
  • Angehörigenberatung
  • Anleitung und Begleitung von pflegenden Angehörigen
  • Qualitätssicherungsbesuch nach SGB XI § 37 (3)
  • mobiler warmer Mittagstisch, Frühstück und Abendbrot

Zusammenarbeit mit:

  • Angehörigen
  • Nachbarn
  • Krankenhäusern
  • Altenheimen
  • Reha-Einrichtungen
  • Hospizverein
  • Ärzten
  • Krankenkassen
  • Pflegekassen
  • medizinischer Dienst der Krankenkassen
  • Sozialhilfeträgern
  • Wundexeperten

Qualität der Einrichtung und der Leistungen

Unser Pflegedienst arbeitet nach den Vorgaben des Pflegeversicherungsgesetzes und den gemeinsamen Grundsätzen und Maßstäben zur Qualitätssicherung nach § 80 SGB XI in der ambulanten Pflege.

Die Qualität wird sichergestellt durch:

  • ständige Erreichbarkeit der Dienste
  • Erbringung der Leistungen bei Tag und Nacht, auch an Sonn- und Feiertagen
  • Qualifikation der Pflegedienstleitung
  • Erstbesuch durch PDL bzw. durch die Stellvertretung
  • Abschließen eines Pflegevertrags incl. einer Kostenkalkulation
  • Erstellung einer Pflegeamnese
  • Erstellung einer Pflegeplanung
  • Pflegedokumentation
  • regelmäßige Dienstbesprechungen mit Einzelfallbesprechung
  • interne und externe Fort- und Weiterbildungen
  • Stellenbeschreibungen
  • wirtschaftliche Arbeitsweise

Die Dokumentation

  • alle Leistungen sind nachweisbar
  • Transparenz der durchgeführten Tätigkeiten beim Kunden
  • Kontrollmöglichkeiten bei allen Beteiligten
  • Teilnahme an übergreifenden Tagungen und Arbeitskreisen

IHR ANSPRECHPARTNER

AWO Bayreuth-Stadt e.V.
Pflege- und Betreuungsdienst

Rosi Böhme, Pflegedienstleiterin
Sandra Gutermann, stellv. Pflegedienstleiterin

Kontakt:
Tel.: 0921 590586-70
sozialstation@awo-bayreuth.de